Skip to content

Mein Arzt fragte, wie ich das geschafft habe

Suchst du nach Möglichkeiten, selber etwas für deine Heilung zu tun? Möchtest du dich aktiv und eigenverantwortlich aus dem Korsett deiner Krankheit befreien? Möchtest du von meiner Erfahrung lesen, wie ich selber meine Fettstoffwechselstörung in den Griff bekommen habe?

Ich hatte es lange ignoriert

dass ich schon viele Jahre einen erhöhten Cholesterinspiegel hatte. Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht darum gekümmert, schließlich hatte ich keine spürbaren Symptome.

Im Oktober 2023 war ich für eine Blutuntersuchung beim Arzt.

Dabei wurde erneut ein deutlich erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt. Die folgenden Werte waren nicht so, wie sie sein sollte: Chol. LDL zu hoch, HDL-C zu niedrig, T-CHOL (=Gesamt Cholesterin) zu hoch, Verhältnis T-Chol / HDL zu hoch.
Übergewicht, mangelnde Bewegung und eine schlechte Ernährung fielen als Ursache weg….

Der Arzt schlug mir die Einnahme von Statinen vor.

Meine Überlegungen

Ich nehme Medikamente in der Regel nur im Akutfall, bzw. wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt.

Ich recherchierte genauer über diese Medikamentenklasse und entschloss mich gegen Statine. (Die Entscheidung muss natürlich jede*r selber treffen….)

Da das der einzige untersuchte Blutwert war, der nicht in Ordnung war, entschloss ich mich, die Sache endlich anzugehen. Schließlich hatte mein Vater in meinem Alter einen Schlaganfall, der nicht gut endete und stark erhöhte Cholesterinwerte. Es konnte also durchaus sein, dass ich diesbezüglich erblich vorbelastet bin.

Was sollte ich tun?

Aus meiner Praxis weiss ich, es gibt geistige Methoden, um auch körperliche Themen zu verändern und chronische Krankheiten zu überwinden.

Am 5.12.2023 begann ich mit meiner Eigenarbeit zur Regulierung meiner Fettstoffwechselstörung. Ich wollte es ganz natürlich, ohne Hilfsmittel, nur mit geistigen Methoden schaffen.

Ich arbeitete geistig intensiv daran, fast täglich über einen Zeitraum von 12 Wochen.

Am 28.2.24 wurden meine Cholesterinwerte erneut untersucht und es wurde eine signifikante Verbesserung festgestellt.

Jetzt habe ich es Schwarz auf Weiss: drei der vier Werte, die nicht im Normbereich waren, sind bereits reguliert und der vierte Wert hat sich ebenfalls deutlich verbessert: Col. LDL noch zu hoch, aber bereits verbessert, HDL-C im Normbereich, T-CHOL (=Gesamt Cholesterin) im Normbereich, Verhältnis T-Chol / HDL im Normbereich.

Ich habe mich entschlossen mit meiner Eigenarbeit dranzubleiben und den vierten Wert so zu regulieren, dass er im Normbereich liegt. Ich berichte nach der nächsten Untersuchung, wie es sich entwickelt hat.

Wie auch immer deine konkrete Situation ist, wahrscheinlich gibt es Möglichkeiten, damit du eigenverantwortlich für die Verbesserung deiner Gesundheit arbeiten kannst. Ich helfe dir gerne dabei und freue mich, von dir zu hören.

Herzliche Grüße,

deine Cordula

PS: Wenn du erfahren möchtest, mit welchen geistigen Methoden ich das hinbekommen habe, melde mich gerne bei mir.

PSS: Mit dem Artikel gebe ich natürlich KEIN Heilversprechen ab. Ich teile nur meine Erfahrungen und informiere gerne über Möglichkeiten.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen